Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure
    der Freien Hansestadt Bremen e.V.

| Sitemap | Letzte Änderung: Aktuelle Veranstaltungen und Exkursionen (20.09.2017, 10:39:10) |

Aktuelles aus Bremen und umzu

 
 

Vorstandssitzung

 
Die letzte Vorstandssitzung der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure der Freien Hansestadt Bremen e. V. fand am 14. August 2017 statt.
 
============================================================================================
 
Fortbildungsveranstaltung der VSVI Bremen zur Aktualisierung der DIN 18300 im Zusammenhang mit der Baugrundeinteilung in "einheitliche Homogenbereiche" am 17. Mai 2017
 
 
Die VSVI bemüht sich satzungsgemäß um die Fort- und Weiterbildung ihrer Mitglieder.
 
Dieses geschieht üblicherweise in unserem regelmäßig stattfindenden Seminar und in unseren Fachexkursionen.
 
Aufgrund der aktuellen Brisanz des Themas "DIN 18300 im Zusammenhang mit der Baugrundeinteilung in einheitliche Homogenbereiche" haben wir für den 17. Mai 2017 eine aktuelle Fortbildungsveranstaltung organisiert.
 
Herr Dr.-Ing. Gerd von Bloh, vom Grundbaulabor Bremen, hat zusammen mit seiner Kollegin, Frau M. Sc. Geow. Imke Krull, einen sehr informativen Vortrag zu diesem Thema gehalten.
 
Mit fast 40 Teilnehmern war der Tagungsraum in der Architektenkammer/Ingenieurkammer sehr gut besucht, was uns gezeigt hat, dass auch diese "spontane" Zusatzveranstaltung aufgrund der Aktualität des Themas einen hohen Zulauf in- und externer Besucher gefunden hat.
 
Bild "Homogen.JPG"  
 
============================================================================================
 
Offener Brief an die Senatorin für Bildung und Wissenschaft  
 
Mit einem offenen Brief haben sich kürzlich acht Institutionen der Planungs- und Bauwirtschaft in Bremen an die Senatorin für Bildung und Wissenschaft gewandt, um auf die - auch aus unserer Sicht - nicht akzeptablen möglichen Folgen des vorgelegten Wissenschaftsplanes 2020 hinzuweisen.
 
Aus dem Vorstand der VSVI Bremen möchten wir folgende ergänzende Stellungnahme publizieren:
 
"Von Seiten der Hochschule und hier auch von den durch uns vertretenen Disziplinen wurde in mehrjähriger Arbeit ein Konsolidierungsplan erstellt, der in einen Gesamtplan für die Hochschule Bremen mündet (STEP 2020). Dieser strategische Enwicklungsplan stellt das absolute Mindestmaß des erforderlichen Lehrpersonals dar. Dieser Plan scheint bei der Vorstellung des Wissenschaftsplans 2020 in keiner Weise berücksichtigt worden zu sein und unterschreitet die erforderliche Stellenzahl deutlich. Insbesondere dieser Sachverhalt erfüllt uns mit großer Sorge."  
 
Wir möchten Sie als Mitglieder der VSVI Bremen, aber auch interessierte Dritte bitten, in Gesprächen mit Entscheidungsträgern auf höchster bremischer Ebene auf diesen Sachverhalt hinzuweisen und bei den Verantwortlichen das Bemühen, die Vorgehensweise noch anzupassen, einzufordern.
 
Den offenen Brief finden Sie hier: OffenerBriefWissenschaftsplan2020.pdf.
 
Die zugehörige Pressemitteilung steht hier zum Download bereit: Presseerklaerung.pdf.
 
============================================================================================
 
 
Interview mit der BSAG zum Thema "ELEKTROMOBILITÄT"
 
 
Elektromobilität ist auch für Verkehrsunternehmen das Thema der Zukunft.
 
Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) kennt das Thema Strom durch den Betrieb der Straßenbahnen schon in- und auswendig.
Gute Voraussetzungen, um den Zeichen der Zeit zu folgen und Elektromobilität als das strategische Ziel auszurufen.
 
Mit Wilfried Eisenberg, Direktor der BSAG und Yusuf Demirkaya, Leiter Unternehmensentwicklung I Strategie I Projektmanagement im Hause der BSAG, sprach Markus Mey, Vorsitzender der VSVI Bremen und stellte fest, dass die BSAG schon heute der elektromobilen Zukunft sehr nah ist.
 
Das komplette Interview finden Sie hier: InterviewElktromobilitaet.pdf  
 
============================================================================================
 
Wie fahrradfreundlich soll Bremen werden?  
 
Bild "nordwestradio.jpg"  
 
Laut Koalitionsvertrag und Masterplan Fahrradverkehr soll der Anteil der Radfahrer am Straßenverkehr deutlich erhöht werden.
 
 
Was ist geplant?
Was ist sinnvoll, was nicht?
Was bedeutet es für die Autofahrer?
 
 
Zur Diskussion dieses Themas trafen sich am 23. Mai 2012 zu einem Interview im Rahmen der Sendung „nordwestradioradio unterwegs“:
Joachim Lohse, Bremer Verkehrssenator, Heiko Strohmann, Verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Max Rohrer, Verkehrsclub Deutschland, Gerhard Schulze, Leiter der Bremer Verkehrspolizei und unser Vorstandsvorsitzender Markus Mey, Verkehrsingenieur und Partner bei bpr Bremen.